Montag, 27. Oktober 2014

ein kuscheliger Herbstschal für kleine Jungs - zum Nachstricken


Der Herbst kam in der letzten Woche stürmisch, brachte eiskalte Böen,
kräftige Regengüsse und niedrige Temperaturen. 
Zeit, die Garderobe mit Mützen, Schals und warmen Stiefeln zu ergänzen.

Für unseren Kleinsten strickte ich deshalb am Wochenende einen flauschigen Schal.
Ich mag es, wenn sich einzelne Kleidungsstücke harmonsich ergänzen
und wählte deshalb ein schlichtes klassisches Rippenmuster,
das einfach zu jeder Lieblingsjacke und der Lieblingsmütze (wir erinnern uns) passt 
und nicht zu dick aufträgt.

Bei der Wahl der Wolle entschied ich mich für flauschiges Alpaka-Garn.
Es ist so herrlich weich und anschmiegsam.




Zwei 50g Knäuel und zwei ruhige Abende reichten aus,
des Kleinsten Kindes kuscheligen Schal zu stricken.
Rein in Stunden wäre ich auch an einem Tag fertig geworden, 
aber tagsüber geht es hier doch gern mal drunter und ...

Wartet nur, bis ich eines Tages mal Oma werde.
Aber dann.

 So schnell wächst die Wolle 
an den Schafen/Alpakas/der Baumwollpflanze gar nicht nach.




 Klassischer Herbstschal 
- so habe ich es gemacht -


Material:
100g steingraues Alpaka-Garn
Nadeln Stärke 4,5 (ich stricke eher locker)


Muster:
Das Muster entsteht durch rechte und kraus rechte Rippen. 
Hinreihe: rechte Maschen,
Rückreihe: rechte und linke Maschen im Wechsel. 

Das hält die Form, ohne sich zu stark zusammen zu ziehen, 
wie beim klassischen rechts-links Muster üblich, 
bei dem dieser Effekt für z. B. Bündchen eben erwünscht ist. 

  
 Arbeit:
31 M anschlagen und eine Reihe re M stricken.
Wenden.
1 M re, 1 M li im Wechsel bis Reihenende.
Wenden.
re M bis Reihenende.
Wenden.
1 M re, 1 M li im Wechsel bis Reihenende.
Wenden.
re M bis Reihenende.
 Immer so weiter stricken, bis der Schal die gewünschte Länge erreicht hat.
 Bei uns sind das 14x96 cm
 (unser Kleinster trägt akutell Gr. 92/98).
Anfeuchten, in Form legen, mit Stecknadeln spannen und trocknen lassen.





Durch die kraus rechts gestrickten Rippen erhält der Schal eine schöne Struktur,
wie ich sie mir für einen schlicht-klassischen
Wald-und-Wiesen-kleine-Jungenschal gewünscht habe.




 Als nächstes werde ich wohl mit einer neuen Mütze beginnen.
Diese wird schon kurz.



Ich wünsche viel Freude beim Nacharbeiten!

Herzliche Grüße
eure epipa



Janker: Erbstück vom großen Bruder
Cordhose: Second Hand

Kommentare:

  1. ...total süß!!!!!!!
    Dankeschön!
    Love
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich werde Oma, doch leider habe ich nicht soviel Zeit. Ich gönne mir aber auch am Abend meine Strickauszeit.
    Erst heute habe ich nach der Anleitung deiner Tücher geschaut, meine Tochter möchte solche.
    Sie findet Feuchttücher gräulich.
    Ich freue mich immer auf Post von dir.
    Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  3. ...ist es OK, dass ich gepinnt habe ?
    Love
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. süß, der Kleine! Der Schal passt ihm auch so toll. Bitte ubedingt die Mütze zeigen, wenn sie fertig ist.
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  5. So süß, dein Kleiner.
    Der Schal ist auch toll. Wenn ich (denn endlich mal) mit dem Schal meiner Tochter fertig bin, stricke ich den auch noch.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Wenn Du Oma bist und Enkelkinder hast, könnte es sein, dass Du weniger Zeit hast als jetzt....Ich spreche da aus Erfahrung..:-)
    Ich habe kürzlich für mein 2-jähriges Enkelkind einen grauen Schal im einfachen Patentmuster gestrickt. Sieht ähnlich aus, aber ich finde Dein Muster auch sehr schön, vor allem bei Maschenfall sehr viel einfacher zu retten.
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  7. Huhu! :)
    Der Schal sieht wirklich schick aus und die Bilder sind so zucker süß :)
    Wirklich schön :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen:)

    AntwortenLöschen