Dienstag, 28. Februar 2012

Goodbye!

Es war schön mit euch.
Doch leider leider ist unsere Zeit abgelaufen.

Nicht alles kann man festhalten, 
und dann muss es Raum für Neues geben.

Goodbye, ihr heißgeliebten grauen Baby Booties!



Hello, ihr neuen Baby Booties!
Gestrickt für die nächsten Monate.
Kleine Stiefelchen mit seitlichem Verschluss zum Knöpfen 
und kleinem Zopfmuster.
Farblich passend zum Wichtelhäubchen.


  
Garn: Merinogarn *feiner*
(dieselbe Farbe ist momentan leider nicht erhältlich)
Knöpfchen: aus Olivenholz
Design: epipa




Sehr gefreut habe ich mich übrigens über eure Kommentare zum Wichtelhäubchen!
Herzlichen Dank!
Die Anleitung dazu habe ich gestern noch für euch geschrieben, 
ihr findet sie hier.

EDIT:
Da danach gefragt wurde,
arbeite ich eine Anleitung für Kinder um 1 - 1 1/2 Jahre aus.
Bis bald also!


Liebe Grüße!


Freitag, 24. Februar 2012

Wichtelhäubchen - Sweet Vanilla

Hier also mein Modell von letzter Nacht.
Kann man da einfach mittendrin aufhören?
Nein kann man nicht.

Ich hatte als Kind auch so ein Mützchen, allerdings ohne Wichtelhäubchen,
sondern rund am Kopf anliegend.
Daran habe ich mich gestern erinnert, mit beiden Händen in die Wolle gegriffen
und einfach mal angefangen.


 

Die Anleitung gibts hier zum download.

Größe: 4-6 Monate.


 
Wichtig war mir noch, 
dass das Häubchen am Kopf keine Naht hat, die drücken kann.
Gewöhnlich näht man diese Häubchen mit den abgeketteten Maschen zusammen.
Hier habe ich an den offenen Maschen vernäht.
Da drückt nichts.

Liebe Grüße!




Mittwoch, 22. Februar 2012

DIY Fasching

Ich persönlich übe mich in der Faschingszeit eher in vornehmer Zurückhaltung.
Doch Kinder in dem Alter, wie sie hier herumspringen, nicht.

Eine Abstimmung aller unter 10jährigen der in diesem Haushalt lebenden Personen ergab, 
dass durchaus Bedarf nach einer Faschingsparty besteht.
Demokratie rocks.

Also haben wir gestern eine private kleine Faschingsparty aus dem Ärmel geschüttelt.
Haben einen Haufen ungesundes Zeugs gegessen,
dazu quietschbunte Brause getrunken und 
 unsägliche kinderdiskotaugliche Lieder vom regionalen Radiosender aufgedreht, 
der sich da offensichtlich nicht lumpen lässt.
Das muss eine Stimmung im Studio gewesen sein!
Helau!

Was den Kindern gefällt, freut auch die Mama.
Ich liebe Synergieeffekte.
Und besonders das Basteln.


Neptun
Perücke: eine Häkelmütze mit Lochmuster
Haare: Wollreste verschiedener Wassertöne


 Mr. Robot
Inspiration: Stoffwindel des kleinsten Kindes
Antenne: Haarreifen der kleinen Schwester
Schalttafeln: Pappkarton und ein Haufen Filzstifte
dazu eine gute Portion Alufolie
Girlande: Schularbeit des Großen aus Origamipapier



Catering und Partyplanung,
sowie Nutella-Muffins: Mama

Und wie war euer Fasching?




Dienstag, 14. Februar 2012

Wichtel Bommelmütze

Ich finde Bommelmützchen zum Küssen!
Als ich klein war, waren Bommeln in
und wie immer wiederholt sich die Mode auch hier.
Genau richtig.
Die beiden größeren Kinder sind schon zu "erwachsen"
für Bommelmützen, doch das kleinste Kind hat sich sehr zufrieden gezeigt.

Ich liebe die Farbkombination von rot und weiß
und dieser leuchtend rote
Wichtelpompom ist einfach zu süß!


Damit findet man sein Kind auch im Schnee wieder.
Das heißt auch im nächsten Winter
gibt eine Wichtelbommelmütze.



bis bald!


Montag, 13. Februar 2012

granny love love love!

Ich kann einfach nicht mehr ohne.
Egal ob Streifen, Hexagon oder Square  - 
ich liebe das Granny häkeln!








Zu diesen Streifen wurde ich inspiriert
von einem Regenbogen und 


einem kleinen Babypullover.


Ich wünsche euch eine wunderbare Woche!

Bis bald!


Donnerstag, 9. Februar 2012

DIY - eine Blüte häkeln

Da habe ich mal etwas für mich gehäkelt.

Eine gefüllte Blüte, für die ich Elemente
wie die Häkelspitze für meine Babygrannydecke verwendete.

Hier zeige ich euch,
wie ich es gemacht habe.


Du brauchst:
Baumwollgarn
Häkelnadel 3,0
Wollnadel zum Vernähen

Abkürzungen: 
LM - Luftmasche
KM - Kettmasche
fM - feste Maschen
M - Maschen

Und so gehts:
  1. häkle 4 LM mit weißem Garn, die du mit einer KM zum Ring schließt.
    In diesen Ring häkelst du 12 Stb
  2. Für das Grundgerüst der Blütenblätter häkelst du in grün wie folgt:
    1 fM, 3 LM, lass eine graue M aus und häkle 1 KM in die nächste M
    (= die 3. M seit Beginn der grünen Runde)
    Häkle so die ganze Runde.
  3. häkle 3 LM und 5 Stb in die erste Schlaufe (= die 3 LM der vorigen Runde)
    Häkle 1 KM in die nächste fM der Vorrunde.
    Fahre fort: 6 Stb, 1 KM, 6 Stb, 1 KM...
    (siehe dazu auch dieses Tutorial)
  4. Wenn du die Runde beendet hast, sollte das Ganze dann so aussehen.
  5. Häkle nun den inneren Blütenring.
    Fasse dazu die in den Runden zuvor übersprungene graue M auf,
    wie im Bild zu sehen.
  6. Häkle 2 LM und 4 halbe Stb in diese M und schließe das Blütenblatt mit 1 KM.
    Häkle in die nächste freie graue M 5 halbe Stb und schließe mit 1 KM.
    Fahre so fort: 5 halbe Stb, 1 KM, 5 halbe Stb, 1 KM
  7. Wenn du die Runde beendet hast, sollte das Ganze dann so aussehen.
  8. Such dir einen schönen Knopf für die Blütenmitte heraus,
    nähe ihn fest und vernähe die Fäden der Blüte.

    Nun nähst du noch eine Broschen- oder Sicherheitsnadel an und
    du bist fertig.


    Tipps:

    Häkle zu Beginn (nach Runde 1) einen zusätzlichen größeren Stäbchenring
    und vergrößere so die Brosche auf drei oder mehr Blütenkränze.

    Nimm mehrere Blüten und arrangiere sie auf einem Schal,
    einer Mütze oder wo du willst.

    Dieses Tutorial könnte dir auch helfen.
    Hier werden die Blüten etwas anders gehäkelt,
    der Aufbau ist aber vom Prinzip her derselbe.


    Viel Spaß damit!

Dienstag, 7. Februar 2012

Baby Cap

Ihr erinnert euch an diesen Post?

Es ist fertig, wird schon fleissig getragen 
und heimst jede Menge Komplimente ein.



Hier also das kleinste Kind mit dem
coolsten Cap der Krabbelgruppe.
Die Mädels stehen Schlange.
Ich bin mir ganz sicher, dass beim letzten "Hoppe hoppe Reiter"
Emilia herüber gezwinkert hat.




Die Anleitung gibts hier zum download.


Ich wünsche viel Spaß beim Nacharbeiten.


Montag, 6. Februar 2012

neue Struktur

Bitte beachtet, 
dass ich meine Anleitungen für eine bessere Übersicht neu sortiert habe.
Das heißt, dass von euch verlinkte Anleitungen nun falsche Adressen haben können.
Bitte überprüft eure Links, Favoriten, Pinterest etc. dahingehend, 
damit ihr sie auch weiterhin findet.

Liebe Grüße!

DIY Häkelball


Heute zeige ich euch also, 
wie ihr einen Häkelball
ganz einfach selbst häkeln könnt.



Du brauchst:

Baumwollgarn
(Wollgarn geht auch, hat aber den Nachteil eher elastisch zu sein, 
und wir wollen ja kugelrunde Bälle.)
Häkelnadel 3,0
Wollnadel zum Vernähen

Abkürzungen: 
LM - Luftmasche
KM - Kettmasche
fM - feste Maschen
M - Maschen

Und so gehts:
  1. häkle 4 LM mit weißem Garn, die du mit einer KM zum Ring schließt

  2. in diesen Ring häkelst du 8 fM

  3. verdopple jede der M, indem du aus einer M 2 neue heraushäkelst = 16 M

  4. Farbwechsel zu grün.
    verdopple nun nur noch jede 2. M
    (häkle also 1 fM, 2 verdoppen, 1 fM, 2 verdoppeln...)

  5. verdopple jede 3. M

  6. Farbwechsel zu weiß
    ab jetzt wird ohne Zunahmen in Runden gehäkelt
    Häkle 2 Runden weiß

  7. Häkle 2 Runden grün

  8. Häkle 2 Runden weiß

  9. Farbwechsel zu grün
    Ab jetzt werden die zugenommenen M wieder abgenommen.
    Nimm ab, indem du Maschen überspringst.
    In diesem Fall:
    Häkle 3 M, überspringe 1, häkle 3 M, überspringe 1...
    Jetzt siehst du schon, wie aus dem Ganzen ein Ball wird.
     
  10. Farbwechsel zu weiß
    Häkle 2 M, überspringe 1, etc.

  11. fülle den Ball mit Stopfwolle, häkle ab jetzt fester.

  12. Häkle 1 M, überspringe 1, etc
    .
  13. Schneide den Arbeitsfaden ab

  14. Nähe mit ihm, wenn nötig,
    noch einmal durch die letzen gehäkelten M
    und ziehe den Faden fest.
    Vernähe ihn gut.

    Fertig!

Tipps:
Wähle die Häkelnadel eine halbe Größe kleiner
als beim Garn angegeben, dann erhälst du schöne feste Maschen.
Oder häkle fester als gewöhnlich.

Je dicker das Garn und größer die Nadel,
desto größer wird der Ball. Oder

Du kannst den Ball beliebig vergrößern,
indem du weitere Zunahmen arbeitest.
Für größere Bälle habe ich ca. 7 Runden zugenommen,
also jede 7. M verdoppelt.
Häkle anschließend ohne Zunahmen in Runden weiter,
bis du das Gefühl hast, etwas über die Mitte des Balls gehäkelt zu haben.
Dann beginne mit den Abnahmen, wie oben beschrieben.
Überspringe nach jeder 7. M 1 M,
in der nächsten Runde nach jeder 6. M
usw.

Soll der Ball klingen
lege in eine leere Überraschungsei-Dose ein Glöckchen ein.
Wickle es in die Wolle ein und fülle den Ball damit.
Für Rasseln nimmst du ungekochten Reis oder ein Rasselelement.

Nimm kräftige Farben. Babys lieben Kontraste.


Ich wünsche euch viel Spaß!
Bis bald.

Ps. Ihr wisst ja:
Nachgearbeitete Modelle aus meinen Anleitungen schaue ich mir immer gern an.
Einfach einen Kommentar mit eurem Link schreiben.

Meine Anleitungen (Bilder, Maß- und Strickangaben etc.) und die daraus entstehenden Produkte
sind ausschließlich für den privaten, nichtkommerziellen Gebrauch bestimmt!
Ich teile meine Ideen gerne mit euch, macht anderen einfach eine Freude.
Copyright by www.epipa.de, bzw. http://epipa.blogspot.com

Teile dein Wissen und setze einen Link auf diese Anleitung.

Auch andere freuen sich darüber.

Freitag, 3. Februar 2012

Momentaufnahme

Die Sonne scheint durchs Fenster, 
draussen ist es eisig kalt,
die Katze wartet darauf, dass ich sie einlasse


und das kleinste Kind schläft in seinem Körbchen.


Neben mir wird meine halbe Tasse Kaffee kalt.
Der erste und letzte dieses Tages, 
denn seit ich einmal am Nachmittag nur zwei Schlückchen getrunken habe,
vermeide ich Kaffee nach Mittag tunlichst.
An besagtem inkonsequenten und lasterhaften Mama-trinkt-Kaffee-Nachmittag 
hatten das kleinste Kind und ich 
dann nämlich Party bis um drei Uhr morgens.
Das Kind quiekte und krähte,
Mama grinste schief und gähnte.

Doch zurück zur Momentaufnahme.
Das kleinste Kind schläft neben mir in der Küche in seinem Körbchen.
Es ist ein alter Wäschekorb vom Flohmarkt, den ich mir
noch schwanger, sofort unter den Nagel gerissen habe.
Die perfekte Kinderkrippe!
 Jetzt ist unser Kleinstes mittendrin statt nur dabei.


 Ich geh dann mal die Katze einlassen.
Trink meinen letzten Schluck kalten Kaffee
und werde wohl die Fenster putzen.

Bei Sonne sieht man erst so richtig wo es hauswirtschaftlich brennt. 
Huaaah.

Liebe Grüße!
Schönes Wochenende!

Die Anleitung für den Häkelball werde ich 
vermutlich am Wochenende für euch machen.
Ach und weil öfter gefragt wird:
Für die Baby Grannydecke oben im Körbchen
habe ich 35 Grannys verbraucht.
5 in der Breite, 7 in der Höhe.
Und dazu dann noch mit einem 7 cm breiten Rand umhäkelt.
Die Anleitung der Spitzenbordüre findest du hier.

Also nochmal:

Liebe Grüße!!
Schönes Wochenende!!
Bis bald!

Mittwoch, 1. Februar 2012

Spielzeug fürs Baby

Bälle kann man nie genug haben.
Und bevor der Notstand ausbricht 
wenn wir sie brauchen,
hab ich da mal was vorbereitet.
Wie in der Kochsendung.

Das kleine Kind fängt gerade an, seine Hände zu finden
und freut sich wie ein Schneekönig,
wenn sie mal wieder ganz unverhofft vorbei schauen.
Da sind dann Bälle genau das richtige zum Greifen lernen.



Die Bälle sind in fröhlich bunten Farben gehäkelt, 
das Auge spielt schließlich mit.







Material: 
alle Reste von Baumwollgarnen, die so hergingen
(Da sind Grannydecken immer gute Lieferanten.)
Schafwolle zum Füllen

Ich ging jetzt mal davon aus, 
dass ihr wisst, wie man einen Ball häkelt?
Sonst einfach Bescheid sagen. 


Soweit heute von mir.

Liebe Grüße und
bis bald!